Café Pinch Logo Circle
Kontakt

Ein kleines und neues Café

23. Juli 2021
/

Cafés wachsen zur Zeit in Berlin, wie Pilze aus dem Boden! Das Pinch, zu deutsch Brise, ist aber schon etwas Be­sonderes, denn hier wird der Kuchen nicht aufgetaut. Ein kleiner aber feiner Betrieb am U-Bahnhof Mendelssohn­Bartholdy Platz, nahe dem Potsdamer Platz, wurde kurz vor der Jahreswen­de eröffnet. Die 10 Innenplätze und 10
Plätze vor dem Cafe sind immer gut besucht. Hervorragende Qualität wird geboten und das zieht natürlich auch Gäste aus dem Scandic Hotel und eine Menge von Stammgästen an.

Der Name Pinch soll Berufung für das kleine Team sein. Hier wird von jedem etwas geboten aber in hoher und fri­scher Qualität. Die Torten werden vor den Augen der Gäste frisch zubereitet.

Zum Frühstück werden nicht nur belegte Baguette gereicht, sondern auch Früh­stücke mit verschiedenen Cerealien aus dem Naturkostbereich.

Ein Muss sind auch die hausge­machten Säfte wie zum Beispiel aus Karotte oder Rote Bete. Verschiedene Teesorten werden in Glaskannen zuberei­tet, um einen vollen Geschmack zu ge­währleisten. Zur Mit­tagszeit werden vor
Ort zubereitete Ge­richte für Vegetarier, aber auch für Nicht-­Vegetarier angebo­ten. Gerichte wie
Korianderreis mit sautierten Gemüsen in Curry- Zitronen­gras-Soße sprechen nicht nur Vegeta­rier an. Die täglich wechselnden Spei­sen, wie zum Beispiel Lachs, Kalbsfri­kadellen, Medaillons und vieles mehr sorgen für eine gute Gästeauslastung.

Für die hohe Qualität der Speisen zeich­net sich der. Betreiber aus, denn er ar­beitete als Koch in bekannten Berliner Restaurants und war bis vor kurzem noch Chef Entremetier im Restaurant Borch­art. KDR

Quelle: Fachzeitschrift "Berlin Brandenburg gastlich"

crossmenuchevron-down